Wildpflanzen-Salat mit Gemüseburger

Bei meinem Lieblings-Wildpflanzen-Bauernstand auf dem Markt habe ich am Samstag wieder eine Hand voll „Wildes“ erstanden. Ich hatte Lust auf einen knackigen Salat, da kamen mir die gesunden Blättchen gerade recht. Im Bündel waren Vogelmiere, Postelein, etwas Brennnessel und Spinat. Ich habe noch ein paar Kartoffeln gekocht in Scheiben geschnitten und unter den Salat gemischt.
Dazu machte ich mein Lieblings-Salat-Dressing:
Feinstes, Griechisches Olivenöl (bekomme ich alljährlich von lieben Freunden aus dem Urlaub mitgebracht), Weißweinessig, Estragonsenf, Blütenhonig, Salz und Pfeffer.
Die Gemüseburger, ich gestehe, bestehen aus einer Fertigmischung von Alnatura. Die schmecken mir einfach gut und sie sind schnell gemacht.
Über den Salat habe ich zum Schluß noch geröstete Wegerichsamen (aus meinem Vorrat) gestreut.
Das war unser leichtes, schmackhaftes Sonntagsessen und es schmeckte schon nach FRÜHLING!

Wildpflanzensalat mit WegerichsamenWildpflanzen Salat

WildpflanzensalatWildpflanzen-Salat

Advertisements

Erdkammer-Sirup vom Spitzwegerich

Erdkammer Sirup SpitzwegerichAls Tipp für das kommende Jahr!
Spätherbst und Winter sind Jahreszeiten, da kann ich leider nicht viel zum Thema Wildpflanzen vorstellen, das man sofort umsetzen kann.
Gerne greife ich deshalb auf die tollen Rezepte zurück, die Celia Nentwig in ihren beiden Büchern vorstellt.
Auch wenn es viele der Wildpflanzen momentan nicht mehr gibt, so kann man sich doch das eine oder andere Rezept für das kommende Jahr vormerken.

Spitzwegerich und einige andere Wildpflanzen gibt es zwar noch, aber die frischen Pflänzlein, die dann im Frühling sprießen, sind viel gesünder und  voller Wirkstoffe.

Aus dem Buch Wildpflanzen von Celia Nentwig heute was ganz Besonderes:

ERDKAMMER-SIRUP
für Spitzwegerich-Sekt
Hiermit verblüffe ich meine Gäste. Der Sirup ruht 8 bis 10 Wochen bei gleichbleibender Temperatur in den Tiefen meines Gartens, dann ist seine Reifezeit erreicht und kann ausgegraben werden. Jetzt ist sein großer Auftritt: aufgegossen mit Sekt – eine wahre Köstlichkeit!
Zutaten (für 500 ml Gefäß)
500 g Honig • zwei gute Handvoll junge Blätter vom Spitzwegerich
Zubereitung
Spitzwegerich waschen, trocken schleudern und quer zu den Blattnerven klein schneiden. Spitzwegerich und Honig im Wechsel in das Gefäß schichten. Mit Spitzwegerich beginnen, mit Honig enden und darauf achten, dass die oberste Schicht vom Spitzwegerich mit Honig bedeckt ist. Das Gefäß verschließen, zum Schutz in eine Plastiktüte geben und wenigstens 50 cm tief eingraben. 8 bis 10 Wochen ruhen lassen. Ausgraben, durch ein Sieb geben und in dunkle Flaschen abfüllen.

SpitzwegerichsirupSekt mit Sirup

Ausgebackene Brennnesselblätter

Ausgebackene BrennnesselAusgebackene Brennnesselblätter
125 g Dinkelmehl
ca. 250 ml helles Bier
1 Ei (getrennt)
1 EL Olivenöl
1 Bio-Zitrone (abgeriebene Schale)
½ TL Salz
Palmfett
Küchenpapier
große Brennnesselblätter

Mehl, Bier, Eigelb und Öl zu einem glatten Teig verrühren, mit Zitronenschale und Salz abschmecken. 30 Min. quellen lassen. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig ziehen. Blätter waschen und trocken schleudern, durch den Teig ziehen und in reichlich Palmfett von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Fertige Blätter auf Küchenpapier legen, damit etwas Fett aufgesogen wird. Zum Servieren alle Blätter auf einer großen Platte mit Kräutertipp anrichten und mit Blüten garnieren.

Das schmeckt richtig lecker! Probierts aus 😉

Rezept aus dem Buch „Wildpflanzen“ von Celia Nentwig.
Reni
Diese Woche bin ich etwas spät dran, euch ein neues Rezept vorzustellen. Sorry, ich hab’s nicht früher geschafft und gelobe Besserung 🙂

In letzter Minute! Johanni-Nüsse

2011-331212-256502

Rezept von Celia Nentwig aus dem ersten Wildpflanzen Buch:

In der Zeit vor dem 24. Juni (Johannistag) können die grünen Walnüsse geerntet werden, deshalb werden sie auch Johanni-Nüsse genannt. In der grünen Schale sind die späteren Nüsse fertig ausgebildet, aber noch nicht verholzt, so dass die ganze Nuss gut zu verarbeiten ist.

Süße Johanni-Nüsse
Grün eingelegt, wechseln die Früchte der Walnuss bald ihre Farbe zu fast schwarz und nehmen die Aromen der Gewürze in der Zuckerlösung an.
Zu Süßspeisen einfach köstlich!

Zutaten
500 g grüne Walnüsse

Zutaten Sud
500g Zucker, 250 ml Wasser, 1/2 Zimtstange, 3 Nelken, 10 Pimentkörner, 1/2 Zitrone, unbehandelt und klein geschnitten.

Zubereitung
Walnüsse vor dem 24. Juni sammeln. Mit einer Stopfnadel mehrmals einstechen, in ein hohes Glas füllen und eine Woche lang mit täglichem Wasserwechsel wässern. In frischem Wasser die Nüsse in ca. 30 Minuten weich kochen. Zurück ins Glas geben. Aus den übrigen Zutaten einen Sud kochen und heiß über die Walnüsse gießen. Drei Tage ziehen lassen. Den Sud in einen Topf gießen, erneut aufkochen und wieder über die Walnüsse geben. Noch einmal drei Tage stehen lassen. Dann die Nüsse im Sud aufkochen, in Gläser füllen und mit dem Sud übergießen, so dass die Nüsse bedeckt sind. Gläser sofort fest verschließen. Vor dem ersten Öffnen sechs Monate durchziehen lassen.

2011-331212-256682

Panna Cotta mit süßen Johanni-Nüssen
Eingelegt und zu Scheiben aufgeschnitten, sind die süßen Johanni-Nüsse eine Attraktion zu Süßspeisen.
Zutaten

500 g Sahne
50 g Zucker
1 Vanillestange
3 Blatt Gelantine, weiß
Süße Johanni-Nüsse
Frisches Obst

Zubereitung
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, Die Sahne mit Zucker, Vanillemarkt und der Vanillestange langsam erhitzen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen, die Vanillestange herausnehmen und die Masse etwas abkühlen lassen. Die Gelatine ausdrücken, in die Sahne geben und unter Rühren auflösen. Kleine Förmchen kalt ausspülen und die Sahnemasse gleichmäßig aufteilen. Für wenigstens drei Stunden kalt stellen. Teller mit in Scheiben geschnittenen Johanni-Nüssen belegen, die Panna Cotta in die Mitte der Teller stürzen und mit dem Sud der Johanni-Nüsse übergießen. Mit etwas Obst garniert servieren.

Tipp:
Beim Arbeiten mit Walnüssen unbedingt Handschuhe tragen, da sie stark und lang anhaltend die Haut färben!!

2011-331212-2565042011-331212-256681

Sirup – Einen Monat später

Tannenspitzenhsirup aufgelöstZwischenstand – Tannenspitzensirup Tannenspitzensirup gedreht

Vor genau einem Monat, am 12. Mai, hab ich die Tannenspitzen gesammelt, zusammen mit Kandiszucker (und braunem Rohrzucker) in Gläser gegeben und auf die Fensterbank gestellt.
Wie ihr seht, ist der Zucker schon super geschmolzen. Ich schüttle und drehe die Gläser weiterhin so jeden zweiten Tag. Wenn das so weiter geht, kann ich den Sirup bald abfüllen
Die Gläser stehen am Fenster und haben ca. 3 Stunden Sonne pro Tag. Sie lässt den  Zucker schmelzen.
Reni

Die duftende Lindenblüte

Lindenblüten 1-1Lindenblüten-3Lindenblüten-1

 

 

 

 

 

 

 

Was für ein wundervoller Duft!

Ich habe Lindenblüten gesammelt und sie zum Trocknen auf den Balkon gelegt. Sie müssen schnell trocknen, damit die Wirkstoffe in den Blüten möglichst erhalten bleiben.
Es sollten frisch geöffnete Blüten mitsamt dem Hochblatt gesammelt werden (Die Sommerlinde blüht Anfang Juni)

Sobald sie trocken sind, werde ich sie in luftdichte Gläser geben und vor Sonnenlicht geschützt, verwahren. Lindenblütentee hilft bei Erkältungen, ist gut gegen Husten und wirkt schweißtreibend.

Lindenblütentee Rezept:
1 Handvoll getrocknete Lindenblüten mit 1 L heißem Wasser überbrühen. Den Tee 5 Minuten ziehen lassen, dann abseihen.
Bei einer herannahenden Erkältung sollte man ruhig mehrere Tassen pro Tag so heiß wie möglich in kleinen Schlucken trinken. Lindenblütenhonig (in Bioqualität) oder selbst gemachter Lindenblütensirup dazu verstärkt die Wirkung.

Kalten Lindenblütenauszug kann man gegen Hitzewallungen zu sich nehmen.
Hierfür 2 Hand voll getrocknete Lindenblüten in 1 L kaltem Wasser ansetzen und 8 Stunden ziehen lassen. Dann abseihen. Das Getränk kann auch mit Lindenblütenhonig oder Sirup gesüßt werden.
(Hab ich übrigens gestern getrunken. Es schmeckt wie parfümiert ;- I. Tja was tut man nicht alles um die doofen Hitzewallungen in den Griff zu bekommen)

Lindenblütensirup
Dazu 840 g braunen Zucker in 1,5 L Wasser aufkochen. 150 g Bio-Honig und eine Handvoll frische Lindenblüten dazugeben. Den Sirup abkühlen lassen.
2 Scheiben Bio-Zitrone und 30 g Zitronensäure (Drogeriemarkt oder Apotheke) zugeben und die Mischung an einem kühlen, dunklen Ort zugedeckt 5 Tage ziehen lassen.
Dann den Sirup in dunkle Flaschen abseihen.
Fest verschlossen, hält er sich im Kühlschrank ca. ½ Jahr.

Quelle: www.fid-gesundheitswissen.de

!!!giftigeblonde, danke nochmal, dass du mich letztens an die Lindenblüten erinnert hast 🙂 sonst hätt‘ ich’s vergessen, puh!!!

Reni

Gierschonade

Gierschonade von Celia Nentwig aus dem Buch „Wildpflanzen

Gierschonade Montage Giersch

Ein wunderbarer Durstlöscher, der äußerst lecker schmeckt!
Am Samstag hab ich die Gierschonade angesetzt und am Sonntag hab ich sie gut gekühlt meinen Freunden zum Probieren gegeben. Alle fanden sie erfrischend und gut. Ich werd sie sicherlich öfter machen in diesem Sommer!

10 Blätter Giersch
1 Gundermann Ranke
1 Stängel Minze (nach Belieben)
1 Stängel Zitronenmelisse (nach Belieben)
Saft von einer Bio-Zitrone
1 Liter Apfelsaft
1 Liter Mineralwasser

Kräuter waschen, ausschütteln und als Strauß zusammenbinden. Blätter quetschen und für mindestens drei Stunden in den Apfelsaft hängen. Darauf achten, dass die Stiele der Kräuter nicht mit der Flüssigkeit bedeckt werden. So können die Kräuter anwelken und geben dadurch mehr von ihrem Aroma in den Apfelsaft ab.
Kräuter herausnehmen, Zitronensaft und Mineralwasser hinzufügen.
Kühl servieren.
Ich habe naturtrüben Apfelsaft verwendet. Es schmeckt aber natürlich auch mit klarem Apfelsaft.

Weitere tolle Rezepte findet ihr im Buch von Celia Nentwig „Wildpflanzen“.

Holunder – Heilpflanze – Zauberpflanze!

Holunder (Sambucus nigra) gehört zu meinen Lieblingsbäumen.

Was Hieronymus Bock, Heilkundiger des Mittelalters sagte, gilt auch noch heute: „Holder inn leib genüzt, ist einer krefftigen außtreibenden Natur“. „Treibt auß die Wassersucht mit Gewalt“. Und: „…Etliche machen einen guten Essig aus Holderblüet.

Am Wochenende habe ich Holunderblüten für Tee gesammelt.
Man pflückt sie am besten wenn die Blüten bereits geöffnet sind und die Dolden einen intensiven Duft verströmen. Ich trockne die Blüten auf Fliegengitter. Dieses kann man zum Beispiel auch über eine alte Obstkiste spannen und darauf die Blüten legen. Ich habe mein Gitter auf dem Dachboden zwischen zwei Leitern gehängt. So kommt von oben und unten Luft dran und sie trockenen schnell. Generell sollte man die Blüten an einem möglichst abgedunkelten, luftig-warmen Ort trocknen.
In der Sonne würden den Blüten wichtige Wirkstoffe entzogen werden.

Holunder auf Netz
HOLUNDERBLÜTEN TEE
  • Die trockenen Holunderblüten werden mit siedend heißem, nicht kochendem Wasser übergossen. Zehn Minuten ziehen lassen und abseihen. Mehrmals täglich eine frisch aufbereiteten Tee trinken.
  • Man kann den Tee zum Fiebersenken heiß und ungesüßt zu sich nehmen. Zur  Stärkung der Abwehrkräfte trinkt man täglich ein bis zwei Tassen lauwarmen, mit Tannenspitzensirup gesüßten Holunderblütentee.
  • Auch als entwässernder, blutreinigender Basentee tut der Tee gut.

Reni

 

 

In ersten Wildpflanzen Buch von Celia Nentwig gibt es auch ein schönes Rezept für ausgebackene Holunderblüten.

2011-331212-256476 2011-331212-256477 2011-331212-256480Zutaten:

Palmfett
1 Eigelb
100 ml eiskaltes Wasser
60 g gesiebtes Mehl
1/2 TL Backpulver
1 TL Stärke

Zubereitung:

Holunderdolden durch den Teig ziehen, etwas abtropfen lasse, in heißes Palmfett geben und dabei etwas anstubsen, damit sich die Blüten gut im Fett verteilen. Goldgelb ausbacken. Mit Puderzucker bestreuen und auf mit Obst und Rosenblütenblättern dekorierten Tellern servieren.

 

Wildes Pflanzen-Festchen

Gerade hatten wir im Büro ein Mini-Fest mit einer Auswahl an Wildpflanzen-Köstlichkeiten. Die Rezepte sind aus unserem Buch „Meine neuen Wildpflanzen Rezepte“ von Celia Nentwig. Zubereitet von Hella Henckel und Andrea Rothe.
Hier ein kleiner Einblick 😉

 

Wildes für alleKärtchen

 

 

 

 

 

 

 

Fichtenspitzenbällchen und BärlauchdipWildkräutersalat

 

 

 

 

 

 

 

WildkräuterdipKäsebällchen mit Blüten

Frischkäsebällchen mit Blütenblättern von Levkoje und Kornblume (selbstverständlich ungespritzt)

Beinwell-Auflauf-1 Beinwell-Auflauf

 

 

 

 

 

 

 

 

Allen schmeckts!

Allen schmeckts Alle wollen was ab haben Alle bedienen sich

 

 

 

 

 

 

Allen schmeckt es

 

 

 

 

 

 

GeplündertDas Ende des Beinwell-Auflaufes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Teller und Schüsseln waren nahezu leer gegessen.

Ein schönes Mittagessen! Daran könnte man sich gewöhnen 😉

Reni

 

 

Fichtenspitzen

In unserem neuen Wildpflanzen Buch „Meine neuen Wildpflanzen-Rezepte“ von der Kräuterpädagogin Celia Nentwig gibt es noch weitere schöne Ideen und Rezepte mit Fichtenspitzen. Zum Beispiel Frischkäsekugeln gerollt in Fichtenspitzen (Das Rezept werde ich auch noch einmal nachmachen und hier präsentieren), aber auch eine süße Dekoidee, den Fichtenspitzen-Igel 😉Fichtenspitzen-Igel

oder den Fichtenspitzensenf….

Fichtenspitzen-SenfNeugierig geworden?
Das Buch gibt’s im Handel und es kostet nur 16,90 Euro
Wildpflanzen2_Cover