Wilder Topfen mit Salzkartoffeln

Wilder Topfen mit Salzkartoffeln

Das gab’s bei mir am Wochenende und damit war ich fleischlos glücklich!
100 g Topfen (Quark) mit ½ TL Senf, Salz, Pfeffer und 1 EL Sauerrahm (Saure Sahne) mischen. Eine Handvoll klein geschnittener Wildkräuter vom Markt (Vogelmiere, Löwenzahn) dazu geben und durchziehen lassen. Ich habe eine Prise getrocknete Wildblumen darüber gestreut, damit es hübscher aussieht. Dazu gab es Salzkartoffeln und ein Glas Holunderbeersaft mit Wasser verdünnt. Der stärkt das Immunsystem.

Reni

Fenchel-Chicorée-Gemüse mit Ashitaba-Flocken

Heute stelle ich euch eine ganz besondere Pflanze vor.
Sie heißt Ashitaba (bot. Angelica keiskei koidzumi). Ich habe sie als kleines Pflänzchen bei Rühlemann’s gekauft. http://bit.ly/1bK93dQ
Es handelt sich dabei um eine regelrechte „Wunderpflanze“, die als Heilmittel und Lebenselixier genutzt wird. Mehr Informationen dazu findet ihr auf der angegebenen Seite.

AshitabaDas ist meine Pflanze, von der ich ein Blatt mit Stiel abgeschnitten habe.Ashitabablatt-1Oben sieht man ein Glas mit meinem selbst gemachten Ghee. Darunter die klein geschnittenen Ashitaba-Blätter, die Chili-Gewürzmischung und den Balsamessig.

Ashitaba-1Karotten, Fenchel, Chicorée und Zwiebelchen

Chicoree-klein

Chicorée-Blätter werden in der Pfanne leicht angebraten

Ashitaba-3Fenchel- Chicorée-Gemüse mit Ashitaba-Flocken

  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Ghee (selbst gemachtes Butterschmalz, oder gekauftes aus dem Bioladen)
  • 1 Fenchel
  • 3 kleine Karotten
  • 1 Chicorée
  • Salz
  • Pfeffer
  • einige Tropfen Olivenöl
  • eine Prise Chiligewürz, z. B. Santa Fe, Chili Time von Feuer & Glas
  • eine Prise Gewürzmischung „Arabische Küche“ von Lebensbaum (aus dem Bioladen)
  • Orangen-Balsamessig (ich hab mein Fläschchen geschenkt bekommen, aber es gibt ähnliche Balsamessige bei www.frankfurter-fass.de).

Die Karotten in dünne Scheiben schneiden und in etwas Salzwasser bissfest dünsten.

Die Zwiebel in einem Esslöffel Ghee anbräunen und den klein geschnittenen Fenchel dazu gegeben. Leicht salzen und mit der Chilimischung würzen. Das Ganze etwa 4 Minuten dünsten. Warm halten.

1 EL Ghee erhitzen und die gewaschenen und abgetrockneten Chicoréeblätter darin leicht anbraten, mit Balsamessig ablöschen und salzen.

Eine beschichtete Pfanne dünn mit etwas Olivenöl auspinseln und die klein geschnittenen Ashitabablätter und Stiele darin bei kleiner Hitze leicht anrösten und salzen. Die Blätter werden dadurch kross.

Chicoréeblätter auf einem Teller anrichten, Karotten und Fenchel darauf verteilen, mit Ashitaba bestreuen und mit etwas Orangen-Balsamessig beträufeln.

Der süße Essig passt hervorragend zu den leicht bitteren Noten des Chicorée und der Ashitabablätter.

Lecker, gesund und vegetarisch

Pastinakenpü-m-Baumspinat

Collage mit Zutaten

Spinat frisch vom Baum pflücken

1.Blätter waschen.
2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotte andünsten, Spinat dazu geben und zusammenfallen lassen. Klein geschnittenen Fenchel hinzufügen, mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen, beiseite stellen und warm halten.
3. In einem Topf Wasser erhitzen, Gemüsebrühe zufügen und aufkochen lassen. Pastinaken schälen, in Würfel schneiden und in Gemüsebrühe langsam weich kochen (ca. 10 Minuten).
4. In der Zwischenzeit den geräucherten Tofu in Würfel schneiden und in Olivenöl kurz anbraten, mit Pfeffer und wenig Salz würzen. Möhre mit einem Spiralschneider in Spiralen drehen und zum Tofu in die Pfanne geben. Eine Messerspitze Arabische Gewürzmischung zufügen und mit etwas Brühe (von den Pastinaken) ablöschen.

5. Zum Schluß die Pastinaken pürieren, dazu das überschüssige Wasser bis auf einen kleinen Rest abgießen und etwas Rama Cremefine (Zum Kochen) zufügen, bis eine schöne Püree-Konsistenz erreicht wird. Eventuell noch nachwürzen.

Alles auf einem Teller anrichten und mit ein wenig Schnittlauch dekorieren.

Reni