Bärlauchbrötchen und Bärlauchpesto

Bärlauch im WaldBärlauchbrötchen BärlauchpestoBärlauchpesto und Brötchen

Das Rezept, ursprünglich Quark-Kräuter-Brötchen, stammt aus dem Buch Meine neuen Wildpflanzen Rezepte von Celia Nentwig)
Ich habe es nur dahingehend abgeändert, dass ich nur Bärlauch und keine anderen Kräuter verwendet habe)

Quark-Bärlauch-Brötchen
Zutaten
400 g Mehl • 100 g Haferflocken • 1 Päckchen Backpulver • 100 g Butter •
250 g Magerquark • 2 Eier • 1/2 TL Salz • 1 EL Honig • 5 El gehackter Bärlauch
(oder Kräuter der Saison)
Zubereitung
Butter mit Quark, Honig, Salz und Eiern verrühren. Mehl mit Haferflocken,
Bärlauch und Backpulver vermischen und alles zu einem glatten Teig verkneten.
Aus dem Teig eine Rolle formen und in 16 Stücke teilen. Brötchen
kreuzweise einschneiden, im vorgeheizten Backofen – Ober-Unterhitze
200°C oder Umluft 175°C – in 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.

Für das Pesto habe ich zwei Handvoll Bärlauch klein geschnitten und zusammen mit gehackten Walnüssen, Olivenöl und Parmesan in der Küchenmaschine zerkleinert.
Ich fülle das Pesto in Gläser und bedecke es mit Olivenöl. So kommt keine Luft an die Masse und es hält sich länger.

Advertisements

Brennnessel-Brötchen

Brennnesselbrötchen dekoriertBrennnesselbrötchen-1Brennnessel-Brötchen – Sie schmecken wunderbar wild nach Brennnessel!
Für 10 Stück
250 g Roggenmehl
½ P. Backpulver
50 g Butter
½ TL Salz
125 ml Milch
2 Handvoll Brennnesselblätter
Mehl, Backpulver und Salz mischen. Brennnessel waschen, kleinhacken und in der Milch pürieren.
Zusammen mit der Butter zum Mehl geben und kräftig verkneten.
Ofen auf 200 °C vorheizen (Ober und Unterhitze). Aus dem Teig 10 Brötchen formen, mit dem
Messer über Kreuz leicht einschneiden. Die Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und
im Ofen 25 Minuten backen.
Dazu Ziegenkäse mit Honig oder Butter reichen und ein Gläschen Weißwein (wer mag :-))

Die Brötchen schmecken am besten frisch aus dem Ofen. Ich fand sie am nächsten Tag schon ziemlich trocken und bröselig.

Reni