Schlehen-Likör

Wildpflanze Schlehe

Jetzt ist die beste Zeit, Schlehen zu sammeln.
Heute stelle ich hier einen Likör aus dem Buch „Meine neuen Wildpflanzen-Rezepte
von Celia Nentwig vor:
Ein Zitat aus dem Buch:
Am liebsten genieße ich den Likör pur. Es gibt andere Rezepte mit Zimt,
Vanille und Rosinen, die ebenfalls gut munden, aber den typischen Schlehengeschmack
überdecken.

SCHLEHENLIKÖR
Zutaten
200 g Schlehen (frisch oder gefroren) • 100 g Kandis • 700 ml Korn 32 vol.%
Zubereitung
Schlehen waschen, trocknen und mit Kandis und Korn in eine Flasche geben.
Mindestens 2 Monate ziehen lassen. Entweder abfiltern und in kleine Flaschen
füllen, oder auf der Schlehe verbrauchen.
Je länger der feuerrote Likör steht, umso mehr Aromen entfalten sich – auch
nach dem Abfiltern.
Mein Tipp:
Die Likörfrüchte sammle ich in Flaschen. Wenn genug zusammen gekommen
sind, stelle ich daraus eine beschwipste Wildfruchtmarmelade her. Dafür nehme
ich etwa 2/3 beschwipste Früchte und 1/3 Pflaumen, Äpfel oder Birnen, sonst
wird es zu alkoholisch. Dann ganz normal wie eine Marmelade kochen und in
Gläser abfüllen. Lassen Sie sich überraschen, je nach den Zutaten, schmeckt
jede Herstellungscharge anders.

Schlehenlikör WildpflanzenSchlehenlikör Wildpflanze

Advertisements

13 Gedanken zu „Schlehen-Likör

  1. Jetzt weiß ich endlich was ich mit den Früchten anstellen kann. Ich habe Kirschlikör, Erdbeerlikör, Pfirsichlikör und Pflaumen in Armanac eingelegt. Ich hatte schon Angst, das ich die Früchte alle so auf essen müsste 🙂
    LG Gabi

  2. Uiii für so einen leckeren Likör bin ich ja immer wieder zu haben. Mit Schlehen habe ich noch nicht (bis gar nicht) gearbeitet, das muss ich mal ausprobieren. 🙂 Ich überleg schon, ob ich bald mal den Glühweinlikör ansetze. 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah

  3. Ich habe noch nie Schlehen gesammelt und bin deshalb wegen des richtigen Zeitpunktes unsicher. Sollte man die nicht erst nach dem 1. Frost sammeln? Auf den Likör freue ich mich schon. Nach schwarzen Johannisbeeren und Kornelkirschen Nummer 3 diesen Jahres …

    • Nach dem ersten Frost sind sie perfekt. Man kann sie aber auch schon jetzt sammeln. Das ist wie bei den Trauben :D. Die bekommen ja mit dem Frost auch ein besonderes Aroma. Je später man die Schlehen sammelt, desto weniger findet man aber auch, weil die Vögel mögen sie auch so gerne ;-).
      Ah, und Kornelkirschen sammelst du auch….super! Ich werd gleich mal in deinem Blog stöbern 😉
      Lieben Gruß, Reni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s