Hagebutten-Kürbis-Quiche

2011-331212-256665HAGEBUTTEN-KÜRBIS-QUICHE

Mit der fruchtigen Hagebutten-Komponente eine farblich attraktive wie auch schmackhafte Quiche-Variante, die auf alle Fälle eine kulinarische Bereicherung ist.

Zutaten Teig
225 g Mehl • 110 g Butter • 1 TL Salz • ca. 50 ml Wasser

Zutaten Belag
300 g Hokkaido-Kürbis • 250 g Hagebutten • 200 ml Cidre • 2 Zwiebeln
• Orangenschale, abgerieben • Muskat • 125 g Emmentaler-Käse • 250 g Schmand
• 3 Eier • Salz • Pfeffer

Zubereitung
Mehl, Butter, Salz und Wasser zu einem glatten Teig kneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Form geben, den Rand dabei gut 3 cm hochziehen.
Kalt stellen. Kürbis grob raspeln. Hagebutten waschen, Stiel und Kelch abschneiden, halbieren und entkernen.
Hagebutten nochmals waschen, damit die feinen Härchen weggeschwemmt werden. Hagebutten im Cidre ca. 10 Minuten weich kochen. Mit wenig Orangenschale und Muskatnuss abschmecken. Zwiebeln schälen und klein schneiden, in der Pfanne mit Butter gut andünsten. Den Kürbis dazugeben und bei schwacher Hitze 30 Minuten mitdünsten. 1/3 der Hagebutten dazugeben, die restlichen pürieren und dann zu der Kürbis-Zwiebel-Masse geben. Vom Herd nehmen. Käse reiben und gut mit dem Schmand und den Eiern verrühren. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles vermischen und in die Form geben. Backofen auf 200° C vorheizen. Die Quiche in 45 Minuten fertig backen.

Tipp von Celia Nentwig:
Das Entkernen der Hagebutten braucht etwas Zeit. Empfindliche Menschen sollten hierbei Handschuhe tragen, sonst kann es durch die feinen Härchen zu Hautirritationen oder Juckreiz kommen. Nicht umsonst werden die Hagebutten von Kindern als Juckpulver verwendet.

Rezept aus dem Buch „Wildpflanzen“ von Celia Nentwig

Advertisements

15 Gedanken zu „Hagebutten-Kürbis-Quiche

  1. Uiii, das klingt richtig lecker! Als Kind haben wir mit den Eltern immer Hagebutten gesammelt und die Mutter hat Marmelade daraus gemacht. Ich habe mich bis jetzt noch nie daran getraut …
    Morgen gehe ich wandern, vielleicht pflücke ich dann doch mal wenigstens so viele, dass ich diese Quiche nachbacken kann. Ich kann mir den Geschmack richtig gut vorstellen!
    Liebe Grüße und einen schönen Tag – Babette

    • Hallo Babette,
      ja, ich finde das Rezept liest sich wirklich toll. Ich mag Hagebuttenmarmelade so gerne.
      Selbst gemacht hab ich aber auch noch keine, ich hab mich auch noch nicht drüber getraut.
      Lieben Gruß zurück und eine gute Woche wünsch ich dir!
      Reni

  2. Yäi, endlich seh ich mal wieder ein Rezept mit Hagebutten! Hab mich letztes Jahr an einer Suppe versucht, die dann aber gaaar nicht lecker werden wollte, und dieses Jahr resigniert auch „nur“ Marmelade daraus gekocht. Vielleicht komm ich nochmal zum zupfen, um diese Quiche auch zu probieren ^.^

    • Das freut mich, dass ich hier was Neues für dich einstellen konnte. Nächste Woche wollte ich eine Hagebutten-Zwiebelsauce vorstellen. Kannst ja schon mal Hagebutten sammeln 😉

    • Ich glaub auch, dass es sich lohnt. Man kann sich ja schön in die Sonne setzen (die hoffentlich bei dir auch scheint) und die Härchen der Hagebutten entfernen.
      lg, Reni

  3. Pingback: Hagebutten-Kürbis-Quiche nach Reni’s Rezept vom Wildpflanzenblog | Babette's

    • Ich hab grad gesehen, dass ich dir von meinem Blog aus noch gar nicht geantwortet hab. 😉
      Also noch einmal, danke für deine Empfehlung für meinen Blog. Ich wünsche dir einen schönen Herbsttag!
      lg, Reni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s