Gierschsuppe

Giersch Kopie
GIERSCHSUPPE
1 Schalotte, gehackt
2 Möhren (in Zestenstreifen geschnitten)
1 Stück Lauch, in dünne Ringe geschnitten
1 Stück Sellerie, gewürfelt
1 EL Olivenöl
Olivenöl in einem Topf erwärmen und das Gemüse darin langsam anbraten, bis es etwas karamelisiert.
1 Liter Wasser und
1 EL Gemüsebrühe dazugeben und zum Kochen bringen.
200 g Kürbis dazugeben und 15 Minuten kochen lassen.
200 g Gierschblätter und die in Zesten geschnittene Möhre dazugeben und 5 Minuten kochen lassen.
2 EL Sherry dazugeben und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
Man kann die Suppe auch pürieren und mit etwas Rahm verfeinern. Dann sollte man die in Streifen geschnittene Möhre erst nach dem Pürieren zugeben.

Mit diesem feinen Süppchen geht’s dem Giersch „an den Kragen“!

Gierschsuppe3 KopieGierschsuppe7 (2) KopieGierschsuppe8 Kopie

Advertisements

4 Gedanken zu „Gierschsuppe

  1. Also ich habe kaum Giersch und den kann man auch nicht mehr essen. Bei uns hat es seit Wochen eigentlich nie geregnet, es ist alles vertrocknet und kalt ist es auch nicht. trotzdem habe ich mir gerade eine Fliederbeersuppe gemacht.
    Ich grüße aus dem trockenen, warmen Norden!
    lg Marlies

  2. Dieses Jahr bekommt der Norden viel Sonne ab! Bei uns ist es sehr regnerisch und kühl und ungemütlich feucht. Eine heiße Suppe kommt da gerade recht.
    Fliederbeersuppe hört sich nach sonnigem Spätsommer an 😉
    lg, Reni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s