Brennnessel-Brötchen

Brennnesselbrötchen dekoriertBrennnesselbrötchen-1Brennnessel-Brötchen – Sie schmecken wunderbar wild nach Brennnessel!
Für 10 Stück
250 g Roggenmehl
½ P. Backpulver
50 g Butter
½ TL Salz
125 ml Milch
2 Handvoll Brennnesselblätter
Mehl, Backpulver und Salz mischen. Brennnessel waschen, kleinhacken und in der Milch pürieren.
Zusammen mit der Butter zum Mehl geben und kräftig verkneten.
Ofen auf 200 °C vorheizen (Ober und Unterhitze). Aus dem Teig 10 Brötchen formen, mit dem
Messer über Kreuz leicht einschneiden. Die Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und
im Ofen 25 Minuten backen.
Dazu Ziegenkäse mit Honig oder Butter reichen und ein Gläschen Weißwein (wer mag :-))

Die Brötchen schmecken am besten frisch aus dem Ofen. Ich fand sie am nächsten Tag schon ziemlich trocken und bröselig.

Reni

Advertisements

18 Gedanken zu „Brennnessel-Brötchen

    • Hallo Stadtpflanze.
      Vielen Dank! Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Vielleicht hast du eine Idee, wie man die Brötchen etwas „geschmeidiger“ macht……vielleicht doch Hefe nehmen? Hm.
      lg
      Reni

  1. Die Idee finde ich wahnsinnig toll – und ich liebe Kräuter-Brötchen. Brenneseln zu verwenden wäre mir trotzdem nicht eingefallen… Das wird aber auf jeden Fall ausprobiert. 🙂

  2. Brennessel schmecken klasse. Ich liebe den Tee und ich verarbeite sie auch gerne in Green Smoothies. Die Idee mit den Brötchen finde ich auch ganz toll!

    • Freut mich, dass dir die Idee gefällt! Vielleicht hast du noch einen Tipp, wie man die Brötchen „geschmeidiger“ machen kann. Damit sie nicht so bröselig werden…..doch mit Hefe machen? Hm!
      lg
      Reni

      • Hm, vielleicht noch ein Ei in den Teig geben, das lockert ihn etwas auf? Oder Buttermilch statt Milch nehmen, die macht ja Gebäck auch etwas fluffiger? Hefeteig ist bestimmt auch ne Option, aber das dauert ja immer etwas länger mit dem Gehenlassen 🙂
        LG Stefanie

      • Danke für deine Antwort. Buttermilch nehm ich auf alle Fälle das nächste Mal. Ich werde einfach mal wieder testen.
        Schönen Sonntag noch 🙂
        lg
        Reni

  3. Hallo liebe Reni,
    es gibt im neuen Buch „Meine neuen Wildpflanzen-Rezepte…“ von Celia Nentwig/Hella Henkel auf Seite 14 ein wunderbares Rezept für Quark-Kräuter-Brötchen – ebenfalls mit Backpulver.
    Diese sind auch noch am nächsten Tag sehr lecker, wenn man sie in einer Dose oder Tüte lagert und dann noch mal kurz im Ofen aufbackt. Für mich sind sie für meine Events fast unverzichtbar, da man sie gut vorbereiten kann.
    Zutaten
    400 g Weizenmehl 550 • 100 g Haferflocken • 1 Päckchen Backpulver • 100 g Butter •
    250 g Magerquark • 2 Eier • 1/2 TL Salz • 1 EL Honig • 5 El gehackte Kräuter – z.B.
    Brennnessel,…
    Zubereitung
    Butter mit Quark, Honig, Salz und Eiern verrühren. Mehl mit Haferflocken,
    Kräutern und Backpulver vermischen und alles zu einem glatten Teig verkneten.
    Aus dem Teig eine Rolle formen und in 16 Stücke teilen. Brötchen
    kreuzweise einschneiden, im vorgeheizten Backofen – Ober-Unterhitze
    200°C oder Umluft 175°C – in 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.

    Herzliche Sommergrüße
    Celia Nentwig (Buchautorin)

    • Vielen Dank liebe Celia!
      Du hast ja gleich das ganze Rezept reingeschrieben. Super! Das ist eine große Hilfe. Hab von einer anderen Seite gerade den Tipp bekommen mit Buttermilch statt mit Milch zu backen. Dein Rezept aus dem Wildpflanzenbuch, das ich natürlich zuhause habe, werd ich aber sicher auch mal ausprobieren.
      Ich wünsch dir noch einen schönen Sonntag!
      lg
      Reni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s