Ausgebackene Brennnesselblätter

Ausgebackene BrennnesselAusgebackene Brennnesselblätter
125 g Dinkelmehl
ca. 250 ml helles Bier
1 Ei (getrennt)
1 EL Olivenöl
1 Bio-Zitrone (abgeriebene Schale)
½ TL Salz
Palmfett
Küchenpapier
große Brennnesselblätter

Mehl, Bier, Eigelb und Öl zu einem glatten Teig verrühren, mit Zitronenschale und Salz abschmecken. 30 Min. quellen lassen. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig ziehen. Blätter waschen und trocken schleudern, durch den Teig ziehen und in reichlich Palmfett von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Fertige Blätter auf Küchenpapier legen, damit etwas Fett aufgesogen wird. Zum Servieren alle Blätter auf einer großen Platte mit Kräutertipp anrichten und mit Blüten garnieren.

Das schmeckt richtig lecker! Probierts aus 😉

Rezept aus dem Buch „Wildpflanzen“ von Celia Nentwig.
Reni
Diese Woche bin ich etwas spät dran, euch ein neues Rezept vorzustellen. Sorry, ich hab’s nicht früher geschafft und gelobe Besserung 🙂

Advertisements

19 Gedanken zu „Ausgebackene Brennnesselblätter

  1. Ausgebackenes mag ich sehr gerne und mit Brennnesselblättern sieht es sehr interessant aus. Manchmal traue ich mich jedoch nicht, wild gewachsene Pflanzen zu pflücken, da ich mir nie sicher bin, ob es nun die richtige Pflanze ist. Aber bei Brennnesseln ist es wohl schwierig sich zu irren.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    • Das Ei kannst du bei solchen Teigen meistens einfach weglassen – oder ein bisschen Maisstärke hinzugeben, damit die Konsistenz stimmt.

      Ich mache diese Art von Teig immer ohne Ei (allerdings noch nicht mit Brennesselblättern ausprobiert), das ist überhaupt kein Problem. 🙂

    • Hab gerade mal eine Kollegin gefragt. Sie hat Pfannkuchenteig mal im sojamilch und ohne Ei gemacht. Das hat wohl funktioniert. Vielleicht kannst du ja in diese Richtung mal experimentieren 😀

      • Danke,Sojamilch setze ich ohnehin viel ein, ich dachte mal an einen besonderen Teig, ich werde weiter experimentieren. lg Marlies

  2. Oh, das wird schwierig. Bier treibt ja auch noch ein bißchen, deshalb wurde der Teig auch schön wolkig. Vielleicht mit ein bißchen Backpulver oder einfach alkoholfreies Bier?
    lg Reni

  3. Hi.
    Ne jetzt nicht wirklich oder? Als ich dein Bild gesehen habe, hatte ich erst an gefüllte Spinattaschen gedacht. Nach der Überschrift dachte ich es wäre ein Scherz. ABER ich muss sagen, dass schaut sehr gut aus. Bin Kur davor es die Woche mal selbst zu testen. Danke Dir für das coole Rezept Gruß Thomas S.

    • Hi Thomas,
      tja, die Wildkräuter sind voller Überraschungen. Freut mich, dass es dir gefällt, also rein optisch erst mal. Teste und berichte, ich bin gespannt wie sie dir schmecken!
      Lg
      Reni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s