Gierschnockerl

Und wieder ein tolles Rezept aus Celia Nentwigs BuchWildpflanzen„.
Zutaten Gierschnocken
Gierschnocken mit Spargel

Giersch-Nockerln:

  • 100 g Quark
  • 30 g geriebenen Bergkäse
  • 1 großes Ei
  • Meersalz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 150 Weizenmehl
  • 150 bis 200 g Giersch
  • 200 g Spinat
  • Butter
  • geriebener Parmesan

Giersch und Spinat kurz blanchieren, abgießen, etwas ausdrücken und fein hacken. Wuark mit Bergkäse, Ei, Salz, Pfeffer und muskatnuss verrühren. Giersch, Spinat und Weizenmehl untermischen. Etwa 20 Minuten ziehen lassen. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Mit nassen Esslöffeln Nockerln abstechen und ins kochende Wasser geben. Bei milder Hitze Nockerln ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
Ich hab in die Nockenmasse noch leicht angebratene Zwiebelchen gegeben. Dazu grünen Spargel und fein gehobelte, kurz in Sesamöl angebratene Möhren.

Anrichten: Die Nockerl mit Parmesan bestreuen und geschmolzene Butter darüber träufeln.

Im Originalrezept werden Zuckererbsen und Möhren dazu gereicht.

Reni

Advertisements

2 Gedanken zu „Gierschnockerl

  1. Ich mag Nockerln in jeder Form, es gibt auch vegane Rezepte. Mit Giersch bin ich bis jetzt nicht so bewandert, habe auch gerade festgestellt, dass ich gar nicht mehr viel im garten davon habe, das war früher anders, aber für einen Salta oder die Nockelrn reicht es bestimmt. Einen schönen Rest-Pfingstsonntag-Abend noch, lg Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s