Frühlings-Erkältungswelle

Das verregnete Wochenende kam mir gerade recht, ich hab zweierlei Sirup gemacht.
Tannenspitzen Sirup schleimlösend bei Husten

4 Handvoll geschlossene Tannenspitzen
500 g Rohrzucker

Ich hab sie schon einmal in meinem Blog vorgestellt, aber da die Tannen- und Fichtenspitzen gerade noch knospig genug sind (je nach Standort der Bäume), wollte ich euch daran erinnern, dass man jetzt sammeln muss, um in der klassischen Erkältungszeit im Herbst und Winter den Sirup parat zu haben.
Den Tannenspitzen Sirup hab ich mit braunem Bio-Rohrzucker angesetzt. Dazu einfach die gesäuberten Spitzen abwechselnd mit dem Zucker in ein Glas schichten, die Schichten gut andrücken, mit Zucker abschließen und an einen sonnigen Ort stellen. Das Glas bis zum Spätsommer stehen lassen und ab und zu drehen und schütteln, damit sich alles gleichmäßig verteilt. Der Sirup hilft bei Husten, pur, oder ein Löffelchen im Tee. Ist aber erst im Herbst fertig 😉

2014-05-03 18.07.27 2014-05-03 18.07.37

 

 

 

 

 

 

 

Spitzwegerich Sirup wirkt hustenlindernd

2 Handvoll Spitzwegerichblätter
500 ml Wasser
160 ml Waldhonig

Spitzwegerichblätter waschen, in einen Topf geben und mit Wasser auffüllen.
Auf dem Herd kurz aufkochen lassen, die Platte ausschalten und eine halbe Stunde ziehen lassen.
Die Blätter entfernen und den Sud zum Köcheln bringen.
Solange weiter köcheln, bis die Masse auf die Hälfte eingekocht ist und abkühlen lassen.
Den Honig in den abgekühlten Sud geben und gut umrühren.
Sobald sich der Honig aufgelöst hat, den Sirup in saubere Fläschen füllen und beschriften.

Den Spitzwegerich findet man fast das ganze Jahr und kann deshalb immer wieder Sirup herstellen.

Spitzwegerich Sirup

Reni

 

Advertisements

5 Gedanken zu „Frühlings-Erkältungswelle

  1. Heyho! Macht es was aus, wenn die Spitzen nass sind? Hab welche gepflückt und gewaschen, um deinen Sirup zu probieren, aber nicht dass mir dann was zu schimmeln anfängt XD

    • Hallo Ju,
      ich hab meine Tannenspitzen auch erst gewaschen, dann in ein Geschirrtuch eingeschlagen um sie trocken zu schütteln.
      Danach hab ich dann mit dem Schichten von Zucker und Tannenspitzen begonnen.
      Lieben Gruß
      Reni

  2. Pingback: wildpflanzenblog: Frühlings-Erkältungswelle – Spitzwegerichsirup | lucullust

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s